„Als Vywamus grüße ich euch mit den Worten des Lichtes Omar ta satt.
Ich, Vywamus, berühre euch in eurem göttlichen Sein durch meine Präsenz und es entsteht der heilige Raum göttlichen Seins.

Abermals wiederhole ich die Worte, die Botschaft:
Ihr Menschen….erkennt euch!

Das Erkennen ist wichtiger denn je.
Im Erkennen von eurem eigenen Sein erkennt ihr die Zusammenhänge all dessen, was euch umgibt und von eurem gesamten Leben. Sich erkennen bedeutet, sich seiner Selbst bewusst werden und bewusst sein. Aus dem Erkennen heraus resultiert das Fühlen der eigenen Wahrheit, der eigenen Kraft, der eigenen Wichtigkeiten…gerade jetzt. Das Erkennen des eigenen Weges. Das Erkennen, welche Menschen euch wichtig sind, die euch begleiten.
Es bedeutet auch Abschied zu nehmen von Verhaltensmustern und –strategien, von Denkstrategien und –mustern, von denen ihr erkennt, dass sie euch begrenzen. Dass sie euch leicht fallen, aber nicht zu eurer Wahrheit gehören. Das bedeutet, Menschen zu erkennen. Zu erkennen, was ihre Wahrheit ist…jetzt gerade…in diesem Tun, in diesem Sein. Zu erkennen, ob sie zu euch gehören oder ob sie euch schaden, blockieren, begrenzen, behindern.

Ihr Menschen erkennt euch!
Dies ist meine Bitte und mein Ruf an euch. Erkennt euch.

Es bedeutet, Mut zu haben und den Mut aufzubringen, genau hinzuschauen. Sich selbst zu beobachten. Nicht alles zu glauben, was ihr hört, was ihr lest. Nicht automatisch etwas zu tun, sondern euch zu hinterfragen, warum tue ich das jetzt?

Ihr seid Schöpfer. Ihr schöpft aus euren Gedanken. Eure Gedanken sind verbunden mit euren Gefühlen, mit euren Emotionen. Aus welcher Quelle schöpfst du? Schöpfst du aus dem, was dir bekannt ist? Aus dem Karussell deiner Vergangenheit? Dreht sich alles in diesen Mustern deiner Vergangenheit oder bist du ausgestiegen aus diesem Rad, das immer wieder und wieder auf und ab fährt? Bist du ausgestiegen und nimmst du dich wahr?

Sich erkennen bedeutet, sich wahrhaftig anzuschauen und zu fühlen. Bin ich bereit mir zu vergeben? Bin ich bereit genau hinzuschauen? Bin ich bereit mich zu erinnern? Bin ich bereit zurückzublicken mit einem kritischen Auge? Bin ich bereit mich auf Menschen einzulassen und mich ihnen in meiner wirklichen Wahrheit zu zeigen? Bin ich bereit, Worte zu sprechen, die aus meinem Herzen kommen…die mit Gefühl erfüllt sind? Bin ich bereit lebendige Worte zu sprechen? Oder plappere ich anderen nach ihrem Mund?

Als Vywamus bin ich unter euch schon seit einiger Zeit, um euch daran zu erinnern, wer ihr seid. Und ihr kommt eurer Göttlichkeit immer näher. Das bedeutet aber auch gleichzeitig, dass ihr eurem Schatten, dem Unbewussten in euch, immer näher kommt. Denn nur so könnt ihr euch erkennen, wer ihr wirklich und wahrhaftig seid. Indem ihr den Schatten in euch umarmt. Indem ihr dem Schatten begegnet…mit eurem Herzen.

Diese Schatten in euch können verdrängte Aggressionen sein, zurückgehaltene Tränen, unterdrückte Worte, aufgegebene Träume. Es kann alles Mögliche sein, das euch beschäftigt, das in euch ist, aber das in euch verdrängt wurde, weil es zu dem Zeitpunkt, da es auftauchte und da es lebendig war, so schmerzhaft von außen zurückgedrängt wurde, dass ihr es in euch vergraben habt.
Alles Verdrängte wurde entweder von euch selbst oder von eurer Familie, oder Freunden oder der Gesellschaft nicht akzeptiert. Ihr konntet mit dieser Situation, mit diesen Emotionen und Gefühlen nicht umgehen. Und es ist Zeit, all diesen Schatten offen und ehrlich zu begegnen…und sie dadurch zu wandeln und in euch zu integrieren als eine Kraft, die euch nun nährt und vorwärts trägt.

Es geht nicht darum, eure Schatten zu beseitigen. Ihr könnt sie niemals los werden. Ihr könnt sie nur in eure Liebe nehmen und in euch integrieren. Sogenannte Fehler könnt ihr nur wandeln, indem ihr sie erkennt und eure Erkenntnisse euch wandeln und ihr euch erneuert und neue Wege geht im Denken, im Sprechen und im Handeln.

Als Vywamus lege ich Wert auf Ehrlichkeit, auf Wahrheit, auf Mut.
Ich lege Wert darauf, dass mir der Mensch authentisch begegnet.
Dass Menschen sich untereinander in ihrer Wahrheit begegnen, denn nur so entsteht die Veränderung auf Erden.
Sie entsteht nicht, wenn ihr weiter alte Spiele spielt, wenn ihr euch gegenseitig betrügt und anlügt, weil niemand von euch in seiner Wahrheit ist.
Ihr könnt mit den Fingern auf andere zeigen, aber schaut bei euch, was bei euch nicht in Ordnung ist. Sorgt für Klarheit in euch. Bereinigt das, was in euch ist, bevor ihr den Finger auf jemand anderen legt.
Selbst eure Politiker sind nur ein Spiegelbild der Gesellschaft und ihr seid Bestandteil der Gesellschaft. Alles ist miteinander verbunden. Wie im Kleinsten, so im Größten. Wenn im Großen alles verkehrt ist und schräg hängt, wenn dort Ungerechtigkeit passiert, so passiert es doch auch im Kleinsten, in jedem Einzelnen.

Als Vywamus bitte ich euch, eure Augen zu schließen. Nicht zu verschließen vor dem, was tatsächlich euch umgibt und herausfordert, sondern ich bitte euch, eure Augen zu schließen und wirklich zu fühlen. Euch, den Mensch, zu fühlen, mit dem was jetzt ist.

Was ist jetzt? Wie fühlst du dich? Wenn du sagst, ich fühle mich gut, ist das kein Gefühl…Welches Gefühl ist in dir? Und wenn es um dich herum laut ist und in dir laut ist und tobt, weil die Emotionen toben, die Gedanken toben und kreisen, dann werde still. Halte innerlich an. Was fühlst du?....

Wenn du genau hinschaust, nimmst du wahr, was du fühlst. Wenn du dir Zeit für dich nimmst, nimmst du dich wahr.

Es geht nicht darum, dass ihr euch alle wunderbar fühlen müsst. Ihr sollt das fühlen, was ist und was wirklich ist. Und ich wünschte mir von Herzen, ihr würdet den Mut haben auszusprechen, wie es euch wahrhaftig geht. Ihr habt noch nicht einmal den Mut, einem anderen zu sagen, was ihr empfindet. Dies spiegelt nur, wie weit ihr von euch selbst getrennt seid. Dass ihr selbst den Mut nicht aufbringt, auszusprechen was ihr fühlt. Und es sind nicht immer angenehme Dinge, die ihr fühlt einem anderen gegenüber. Es mag sein, dass ihr den anderen, dem ihr gegenüber steht, nicht leiden mögt. Es mag sein, dass ihr die Stimme des anderen nicht mehr hören könnt, weil sie euch weh tut im Inneren. Es mag sein, dass der andere viel zu viel und zu schnell spricht, aber ihr sagt es ihm nicht. Ihr sorgt für euch nicht in diesem Augenblick. Ihr alle kennt den Ausdruck „Ich kann dich nicht mehr riechen! Lass mich in Ruhe!“ Wer sagt so etwas einem anderen? Niemand…
Spürt ihr in euch, wie viel ihr in euch zurückhaltet von dem, was ihr wahrnehmt in euch, ob nun für euch selbst oder für jemand anderen und wie wenig Mut ihr habt, das auszusprechen, was ist?

Fühlt ihr in euch wirklich, wofür ihr geliebt werdet und gewertschätzt werdet? Wofür ihr euch selbst liebt und worüber ihr euch freut für euch selbst?

Das alles ist der Bestandteil des Erkennens.
Das Erkennen geht in eure eigene Tiefe. In eure Seele.
Dies ist ein Bestandteil der Heilung.
Dies ist der Bestandteil des Erwachens.


Ihr Menschen habt unglaublich viel Unterstützung um euch herum. Sowohl energetischer Art durch wundervolle Lichtwesen als auch wundervolle Menschen, die euch umgeben, die darauf warten, dass ihr sie einladet in euer Leben, dass sie euch unterstützen dürfen. Es gibt so viel Hilfe, wenn ihr genau schaut und auch hier dürft ihr erkennen, ob ihr Hilfe wirklich annehmen könnt und ob ihr wirklich um Hilfe bitten könnt. Aus dem Herzen…bitten könnt. Ob eure Sprache durchzogen ist von Gefühl und Liebe, von Achtsamkeit euch und dem anderen gegenüber.

Als Vywamus bin ich bei euch um dieses Gefühl, dieses Gespür zu schärfen. Diese Achtsamkeit euch und dem Leben gegenüber.

Ihr seid auf Erden, um Erfahrungen zu machen und aus diesen Erfahrungen heraus zu erkennen und zu verändern.

Es ist jedoch Zeit, dass ihr andere Erfahrungen machen dürft und dass das Spiel, das ihr auf Erden gespielt habt, zu einem anderen wird. Dass ihr lernt die Spielregeln des Lebens zu erkennen und nach diesen kosmischen Gesetzen auch auf Erden lebt.

Es ist wichtig für euch, ganz tief nach innen zu gehen. Es spielt keine Rolle, wie das geht und es spielt auch keine Rolle, ob es funktioniert. Es ist nur wichtig, dass ihr es tut. Das Wie, Warum und Wieso erklärt sich dann von selbst.

Je lauter die Welt um euch herum wird, desto sicherer könnt ihr sein, dass in euch vollkommene Stille herrscht. Und wenn ihr bereit seid, in diese Stille einzutauchen, werdet ihr erkennen, wer ihr seid.
Es mag sein, dass in euch genauso die Lautstärke tobt wie im Außen. Doch hinter dieser Lautstärke, die nichts als Fassade und Hilflosigkeit ist, steckt etwas ganz Bedeutendes.

Hinter dieser Hilflosigkeit, die sich durch Lärm ausdrückt oder Depression, steht eure Seele, die ruft, die sich Heilung wünscht und Aufmerksamkeit. Es steht an, eurer Seele zu begegnen und ihr wahrhaftig gegenüber zu stehen….die Hände auszustrecken, sie willkommen zu heißen, sie zu empfangen, zu umarmen und zu lieben. Und wenn ihr weint, dann weint ihr. Wenn ihr voller Freude seid, seid ihr voller Freude. Seid mit dem, was ist. Redet euch nichts schön, redet euch nichts ein, sondern seid ganz …jetzt…da.

In vielen herrscht vollständige Leere und Ohnmacht. Auch dies ist nur eine Oberfläche, hinter der etwas anderes steckt.
Traut euch mutig, euch auf all das einzulassen und wisst, in euch ist eine Seele, ein göttliches Licht, eine Schöpferkraft, ein Gott, eine Göttin.
Macht euch doch bereit und auf den Weg, ihr Liebsten, diese Reise zu euch anzutreten. Ihr seid doch nicht allein auf dem Weg. Nicht nur ich bin bei euch. Es sind so viele, so unzählig viele bei euch. Ihr, die ihr hier seid….ihr, die ihr meine Worte vernehmt, ihr seid bereit…auf diesem Weg zu sein und ihn zu gehen. Alle anderen, die den Weg hierher nicht geschafft haben, sind zu sehr damit beschäftigt…im Außen. Sie sind damit beschäftigt, sich abzulenken. Wer diese Worte in sich fühlt, in sich aufnimmt, jene…die ich sage, der spürt, dass in diesen Worten eine Heilkraft liegt, ein Wegweiser, die ausgestreckte Hand der Hilfe.

Ich liebe euch aus tiefstem Herzen so wie ihr seid mit all euren Schönheitsfehlern. Ich liebe euch so wie ihr seid und ich sehe das Potential in euch. Und es ist eine Verschwendung dieses Geschenk, das die Quelle euch macht, da sie euch geboren hat, nicht auszupacken. Ihr seid das Geschenk. Ihr seid das Göttliche auf Erden. Lauft nicht länger von euch fort. Versteckt euch nicht länger, sondern habt den Mut, der Erste oder die Erste zu sein, die stehen bleibt und sich zeigt und offenbart. Zündet eure göttlichen Lichter an und lasst sie hell erstrahlen. Welch ein Segen und eine Freude wird dann sein…

Lasst alles Gehörte in euch wirken, ihr Liebsten und begebt euch auf euren Weg in aller Entschlossenheit und Verantwortung. Denn die Verantwortung ist es, die schon sehr bald auf euch zukommt und die geprüft wird, inwieweit ihr sie übernehmen könnt und wollt für euch selbst, für alles an Konsequenzen, von dem was ihr seid, was ihr tut, was ihr sagt und was ihr denkt.

In mein Licht nehme ich euch, ihr Liebsten, und segne euch, auf dass der Mut und die Kraft in euch wachsen zu euch zu stehen, euch zu entdecken, euch der Welt zu zeigen. Ich grüße das Göttliche in einem jeden von euch Namaste und sage euch meinen Dank. An’Anasha!“