Aus dem Feld der Hathoren grüßen wir euch mit all unserer Liebe, unserer Weisheit. Unsere Frequenzen durchfluten euer Feld. Wir bewegen uns sanft zu euch mit all unserer Liebe. Und wir überbringen euch die Worte der Wahrheit und Weisheit über die reine Liebe und das Sein in eurer Göttlichkeit.

Die Zeit, sie schreitet voran. Die Zeit, in der ihr auf Erden miteinander verwoben seid. In dieser Zeit wird euch etwas bewusst und der Fokus liegt schon seit einer geraumen Weile auf der eigenen Beziehung zu sich selbst.

Zu all den Themen, die in eurem Alltag euch beschäftigen und wo doch diese einzige Frage übrig bleibt – Wer bin ich? Und warum bin ich hier? Was soll ich hier? Und ist das, was ich bislang in meinem Leben erlebt habe oder erreicht habe, ist das alles?

Wir Hathoren möchten euch einladen zu euch selbst. Eine Reise zu euch selbst zu unternehmen und alles in eurer Aufmerksamkeit auf euch selbst zu richten. Denn ihr seid in eurem Universum der wichtigste Mensch.

Ihr müsst mit Euch auskommen, wenn alles um euch herum geht. Wenn die Arbeit zerbricht, die Freundschaft zerbricht. Vielleicht sogar die Gesundheit euch Symptome und Probleme aufzeigt. Wenn Beziehungen zerbrechen, wenn Abhängigkeiten bewusst werden. Wenn weltliche Sicherheiten schwinden, wenn auf nichts mehr im Außen Verlass ist, bleibt jeder von euch für sich selbst übrig. Wenn es nichts mehr gibt, was ihr kontrollieren könnt, was ihr planen könnt. Weder euer Leben noch euren Körper. Wenn alles aus dem Ruder läuft.
Was passiert dann? Wie sieht die Beziehung zu euch selbst aus? Wie viel Zeit eures Lebens widmet ihr euch selbst?

Ihr Menschen auf Erden seid geprägt von Mangel, von Defiziten. Wenige Menschen nur wurden durch ihre Eltern auf den Weg der Liebe gebracht. Wenige Eltern haben ihren Kindern die reine Liebe entgegen gebracht und ihnen das Gefühl vermittelt, dass sie geliebt werden und gewertschätzt werden, nur allein für ihr Sein. Denn alle Menschen, gleich welcher Hautfarbe, welchen Glaubens, welcher Überzeugung, welcher Prägung, welchen Alters, befinden sich in den Dualitätsstrukturen von Macht und Ohnmacht. Und alles ist geprägt von Mangel.

Jede Verletzung in jedem Leben, und ihr habt unzählige davon erlebt, all das hat euch geprägt und ist energetisch in eurem Feld und in jeder kleinsten Körperzelle gespeist. Ihr seid geprägt von diesen Erfahrungen und Erinnerungen und mit nichts könnt ihr sie löschen, durch keine Abhängigkeit, durch keine weltliche Sicherheit. Nichts kann die Erinnerungen in euren Zellen auf diese Weise löschen.

Die Sehnsucht der Menschheit, sie sehnen sich alle nach Liebe und Frieden. Je weiter entfernt der Mensch von sich selbst und seiner Seele ist, desto stärker ist er in der Dualität und ihren Strukturen. Desto stärker ist er in weltlichen Abhängigkeiten, im Sicherheitsdenken, in der Macht seines Verstandes, je weniger ist er in seinem Gefühl, in seiner Liebe, in seinem Vertrauen, in seiner eigenen Mitte des Seins, in seiner Kraft, in seinem Licht.
Da im Kollektivbewusstsein wahrhaftig die Grenzen überschritten sind, die Euch in eurem Sein in der Menschheit wohl tun, ist es so wichtig, dass die Zeit und das Bewusstsein sich ändern.

Wir Hathoren werden nach und nach zu Euch dringen, denn die Zeit drängt. Der Ruf eurer Seele drängt. Er drängt nicht nur euch, seit langer Zeit schon rufen eure Seelen inständig in unsere Himmel und bitten uns alle um Hilfe. Und doch lassen sich nur wenige in ihrem Bewusstsein berühren, von der Notwendigkeit der Veränderung.

Wir Hathoren sprechen zu euch Menschen, sobald wir fühlen und sehen, dass eure Herzen geöffnet sind. Geöffnet für euch selbst, für eure Liebe, eure Seele.

Sobald wir fühlen, dass die Frequenz der Liebe in euch einen Pegel erreicht hat, der mit uns schwingt, schwingen wir uns in euch hinein. Und so ist die Zeit reif.

Unsere Liebe ist nicht von allen Menschen zu fühlen, zu verstehen. Nur der Mensch offenen Herzens für sich selbst, der sich selbst hingibt an seine Seele, der im wahrsten Sinne des Wortes eine Niederlage erlitten hat, sich nieder kniet im Geist und seiner Seele sich anvertraut und sagt:
„Oh du geliebte Seele, mein, ich weiß nicht weiter. Der Weg, den ich in meinem Leben gehe, bringt mich an meine Grenzen. Ich sehne mich nach Liebe, nach Zugehörigkeit. Ich sehne mich danach vom Glück erfüllt und beseelt zu sein und doch weiß ich nicht, wie ich mir das in mein Leben hole, was ich mir wünsche. Wie ich Beziehungen und Freundschaften schließe und Menschen begegne, die mich so annehmen, wie ich bin. Denen ich wichtig bin, die mein Herz berühren können, denen ich mich öffnen kann. Dass ich eine Arbeit auf Erden erfülle, die mich glücklich macht, die mich entspannt sein lässt und wo ich weiß, sie ist nicht nur für mich wichtig, sondern für uns alle. Und der innere Schmerz kommt in die Heilung und ich weiß nicht, wie es weiter geht.“

Wenn ihr Menschen an diesem Punkt seid, ihr Liebsten, öffnet sich euer Herz und die Seele zeigt sich. Und ist es nur ein Spalt…sobald der Seelenfunken, das Seelenlicht sich öffnen kann, wird es von Tag zu Tag, da ihr vertraut und ihr euch vertraut, immer größer.

Eure Seele möchte euch dienen. Und auch dies ist nicht richtig. Ihr dient eurer Seele. Eure Seele möchte, dass ihr ihr folgt, dass ihr Menschen anerkennt, dass die Seele der größte Schatz, die größte Kraft ist, die in euch ist.

Eure Seele, das Seelenlicht ist reine Liebe. Euer Seelenlicht ist erschaffen aus der göttlichen Quelle, aus göttlichem Licht.
Dieses Licht hat lediglich für diese Inkarnation auf diesem Planeten diesen Körper gewählt – das ist alles. Eure Körperlichkeit wird von euch sehr stark bewertet. Eure Leistungen als Menschen werden sehr stark bewertet. Dabei lasst ihr eure Wahrheit außer Acht. Und vor allen Dingen, die unendliche Liebe, die in euch ist, und die ihr eigentlich auf dieser Erde ausdrücken möchtet.

Ihr möchtet eurem Auftrag gerecht werden, denn in euch ist die Sehnsucht danach. Jeder Mensch, jedes kleine Kind, ohne das bewusst zu wissen weiß, dass es einen bestimmten Auftrag hat. Jede Seele ist aus einem bestimmten Grund auf Erden und es wird Zeit, dass ihr bei euch ankommt. Dass ihr euch anschaut und dass ihr fühlt, wer ihr seid. Und dass ihr vor allen Dingen diese wundervolle Liebe fühlt.

Es ist nicht mehr die Zeit all Eurer Gedanken und viele, viele von Euch merken bereits, dass das Denken sich vollständig verändert. Eines Tages wird es auf Erden keinen einzigen Gedanken mehr geben. Denn eure Herzen haben sich so hoch in die Liebe geschwungen und in eure Wahrheit, dass ihr nichts mehr denken müsst, weil ihr alles wisst. Dieses Wissen wird die Weisheit aller Herzen sein. Alles Wissen wird aus Eurem Herzen in euren so genannten Verstand strömen.

Ihr fühlt bereits jetzt, wie euer Kronenchakra durch unsere Anwesenheit und die Worte, die Weisheit, die in diesen Worten ist, in Resonanz geht.

Auch lösen unsere Worte innere Widerstände aus und es kommt eine Bewegung in euer Sein…und diese Bewegung drängt in die Veränderung.

Wir Hathoren werden Euch Menschen auf Erden schulen, wieder eine Beziehung zu euch selbst einzugehen, die nährend, respektvoll, liebend, voller Frieden sein wird. Wir werden euch schulen, in einer Gemeinschaft dieses alles hineinzutragen und eine Gemeinschaft von Menschen zu sein, die im Einklang ist mit sich selbst und durch dieses im Einklang sein mit sich selbst, vollständig in der Liebe zu sein, im Miteinander. Und durch diese neue Gemeinschaft, durch dieses Gefühl des WIRS, ein vollständig neues Bewusstsein zu kreieren für alles Leben.
Denn alles, was euch umgibt…ist Leben. Jedes einzelne Tier ist beseelt und trägt göttliches Licht in sich. Jeder einzelne Kristall auf Erden und in der Erde selbst, ist beseeltes Leben. Es gibt viele Kristalle und Steine, wo sich das Seelenlicht zurückgezogen hat und die seelenlos geworden sind. Denn dies ist es, was die Konsequenz von vielen Dingen auf Erden ist, da die menschliche Liebe und der Respekt und der achtvolle Umgang mit diesen Dingen, die Seelen zurück schrecken lässt.
Wie viel müssen eure Tiere ertragen, von dem, was ihr tut und wie ihr denkt. Würden sie in eurer Sprache sprechen, wärt ihr taub. Denn ihr könntet all das nicht mehr länger ertragen.
Auch die Erde, die sich gerade jetzt so tief reinigt wie nie zuvor, eure geliebte Erde, was geschieht mit ihr? Sie trägt die Konsequenzen durch all die Jahrtausende und Millionen von Jahren, in denen der Mensch mit ihr umgegangen ist.

Und so sind wir gerufen von der göttlichen Quelle selbst, das Bewusstsein der Menschen zu erwecken für ihr eigenes göttliches Sein. Denn die Veränderung, die in euch stattfindet, wird die Veränderung aus euch heraus zu anderen Menschen bringen. Und der Mensch wird sich besinnen und der Mensch wird mit der Natur, mit den Pflanzen, mit den Geschenken der Erde, mit den Tieren anders umgehen. Denn sein Bewusstsein ist dann getragen von der Liebe und er wird keine Trennung mehr hervorrufen von sich und anderen Menschen, von Pflanzen, von Tieren, von der Erde, von der Luft, von den Sternen, von anderen Wesen. Er wird begreifen in seinem Herzen, dass alles Eins ist und ja, so ist es!

Ihr habt Angst vor den Konsequenzen eures Handelns? Ihr habt Angst vor Euren Gedanken und ihr habt Angst vor den Veränderungen, die ihr wahrhaftig durchführen müsst? Ihr solltet Angst davor haben, dass alles so bleibt, wie es ist.
Die Veränderung kann nur in der Liebe stattfinden. Die Zeit ist zu weit fortgeschritten. Zu viele Menschenlichter auf Erden haben bereits in ihrem göttlichen Licht erkannt und alsbald werden so viele erwachen, und dieses Erwachen wird eine Welle mit sich ziehen auf der gesamten Erde und in ihr.
Diese Veränderung, die auf euch zukommen wird, ist getragen vom Segen der Quelle, vom Segen des einen göttlichen Lichtes, von dem Ihr das Abbild seid auf Erden.
Ein jeder der hier Anwesenden, und alle die hören können mit ihrem Herzen, ist ein Gott und eine Göttin. Und wir stehen euch gegenüber Auge in Auge. Es gibt kein Tiefer, kein Höher. Dies zu erkennen ist eure Aufgabe. Dass ihr euch aus diesem Mangel, der euch all die Inkarnationen eingepflanzt wurde, erkennt. Und dass ihr euch auf den Weg macht, ihn zu verlassen.

Das Wichtigste in eurem Leben ist eure uneingeschränkte Liebe für euch selbst, die Achtung, der Respekt für euch selbst. Sagt nein, wenn es euch dient und nährt, wenn es in eurer Liebe ist. Und lasst euch ein, wenn es euch nährt und auch, wenn es den anderen nährt.

Sich einzulassen auf ein Gegenüber, auf einen anderen Menschen bedeutet, die Möglichkeit zu geben, dass sich Herzen öffnen, dass sich Liebe zeigt. Wenn ich mich in meiner Liebe zeige, hat der andere die Möglichkeit, mir zu antworten, wenn es ihm möglich ist. Wir Hathoren begleiten diese Entfaltung.

Verstärkt wird es jetzt auf Erden um diese Wahrheit in euch gehen. Und es wird erst einmal sichtbar, was dieser Wahrheit widerspricht. Denn auf keiner Lüge kann sich Liebe aufbauen und auf keiner Lüge, sei sie noch so schön dargestellt, wird sich eine Wahrheit gründen, die in Liebe ist.

So viele Menschen haben Angst vor Stille. Wenn der Lärm um sie herum aufhört, spüren sie und hören sie den Lärm, der in Ihnen ist. Auch Gedanken lärmen ohne Ende. Und wenn alles zum Stillstand kommt, jeder einzelne Gedanke, herrscht eine Stille, in der wir Hathoren uns sichtbar, fühlbar und hörbar machen werden. Dann offenbaren wir uns. Dann berühren wir euch in eurer Göttlichkeit.
Habt Vertrauen in euch selbst, dass euch nichts geschehen kann, weil ihr begleitet und getragen seid von der Seele, die ihr seid, von dem göttlichen Sein, das ihr seid, von der Absicht, in diesem Leben euch in eurem Gottesbewusstsein zu erkennen.

Die Worte sind gesprochen aus unserem Feld der Liebe. Und so seid in unserem Licht gesegnet. NAMASTE, ihr Liebsten, wir erkennen eure Göttlichkeit, die ihr seid und grüßen euch von Herz zu Herz, AN’ANASHA!“