"Gesegnet seid Ihr Kinder des Lichtes von den Oberen Lichtreichen der Sirianer.

Das Licht in euch...die Göttlichkeit...erstrahlt in hellem Glanz und doch erkennen viele von euch...eure eigene Stärke, Größe und Göttlichkeit nicht. Immer wieder verfangen sie sich in ihren Alltagsproblemen...und lenken sich ab.

Wir möchten euch sagen, dass eure gesamte Konzentration gefragt ist in dieser Zeit. Denn die Abkopplung der Ebenen bedeutet für jene, die die alte Ebene verlassen haben, dass sie sich wirklich bewusst immer wieder auf ihre innere Kraft, Liebe und Göttlichkeit hinwenden müssen. Die neue Zeit, die sie betreten haben, ist energetisch sehr hoch schwingend. Doch ihre Schritte auf dieser Ebene sind noch in den Anfängen...unsicher, unplanbar, unvoraussehbar...Eben wie ein Kind, das angefangen hat zu laufen, so seid Ihr ganz im Hier und Jetzt. Es heißt, immer wieder aufzustehen und aus ganzem Herzen voller Reinheit den nächsten Schritt gehen. Sich nicht entmutigen lassen oder über die alten Dinge nachdenken. Sondern voller Tatendrang den nächsten Schritt wagen...und schauen, was geschieht.

Lasst die alte Energie und Ebene hinter euch und seid euch eurer Kraft und Göttlichkeit bewusst, wenn Ihr wieder auf die alte Ebene zurückkehrt. Dieser Wechsel muss bewusst in euch stattfinden. Als Schöpfer eurer neuen Welt ist dies unabdingbar, denn Ihr lasst zu, was euch geschieht oder was nicht. Ihr entscheidet über euren Schritt...egal ob in der alten oder neuen Zeit. Ihr kreiert euer Sein auf Erden. Also achtet auf eure Gedanken....ganz besonders in dieser Zeit des Neuanfangs auf Erden.

In der nächsten Zeit werden die anfänglichen Schwierigkeiten nachlassen, denn die Basis der neuen Energie wird sich gefestigt haben...auch in euch. Momentan sind viele von euch im Unklaren, was ihren weiteren Weg angeht. Auch dies wird sich legen, sobald sich die Energien gefestigt haben. Macht euch keine Sorgen. Auch wenn Ihr nicht klar sehen könnt...in euch und um euch herum...so ist doch alles auf dem Weg des Lichts.

Seid gegrüßt im Licht des EINEN. ADONAI!"